CCSS

Projekt SDI4Apps

Cykloturistika SDI4Apps

CCSS
Lorem Ipsumy
Staré lesní mapy

Illegal musik alben downloaden

Ich war um 11, und ich erinnere mich in so lebendigen Details auf dem Holzboden liegend mit KaZaa auf einem alten Laptop-Bildschirm geöffnet, warten auf die Datei zum Download. Die DFÜ-Verbindung dauerte Stunden. Und so war es für ein paar Jahre: ein schmerzlich langsamer Fortschritt, um ein paar Songs zu packen. Es war magisch. Gibt es gelegentlich Ausnahmen von diesen Regeln? Sicher. Eine “Garage” oder nicht signierte Band möchte vielleicht, dass Sie ihre eigene Musik herunterladen; aber Bands, die ihre eigene Musik besitzen, sind frei, sie legal zur Verfügung zu stellen, indem sie sie lizenzieren. Und denken Sie daran, dass es viele autorisierte Websites gibt, auf denen Musik kostenlos heruntergeladen werden kann. Besser sicher sein als bedauern – gehen Sie nicht davon aus, dass das Herunterladen oder Brennen legal ist, nur weil die Technologie es möglich macht. Von den von YouGov befragten Personen gaben 36 % an, dass es immer schwieriger werde, nicht autorisierte Quellen zur Überprüfung von Musik zu finden. Neben dem monumentalen Wachstum von Napster wuchsen im Jahr 2000 viele rivalisierende P2P-Netzwerke und noch mehr Desktop-Clients für jeden von ihnen – trotz der Gefahren, solche Dienstleistungen zu bauen, die schmerzlich offensichtlich sind, dank der US-Musikindustrie, die mit all der legalen Feuerkraft, die sie aufbringen konnten, hart gegen sie vorgeht. Aufgewachsen, war ich weit in Hardcore-Punk, so sehr, dass ich ein Minor Threat Tattoo bekam, als ich 18 war. Um mich herum fand ich Soulseek das perfekte Werkzeug, um Musik von hart arbeitenden Musikern zu stehlen, die kaum genug Geld verdienten, um ihre Miete zu bezahlen. Ich hatte ein paar Lieblings-Nutzer, die Gigabyte und Gigabyte des besten Hardcore hatten und ich würde nur ihre gesamte Festplatte auf meiner Suche nach neuer Musik blutegeln.

Danach fand ich ein gutes lokales Message Board, wo Leute Download-Links über DMs tauschten. Es ist kein Wunder, dass Superstar-Musiker wie Beyoncé beschlossen haben, Plattenfirmen zu umgehen und ihre Musik in bestimmten Läden zu verkaufen, wo sie kontrollieren können, wann ihre Alben in den Verkauf gehen, wie viele Alben für ihre Fans produziert werden und wie viel Geld sie pro verkauftem Album verdienen. Der Grund für diese Verschiebung ist, dass Tantiemen nichts mehr bedeuten. Standard-Aufnahmeverträge enthalten Klauseln für Lizenzgebühren und Vorschüsse, aber es ist schwierig für etablierte Musiker, Lizenzgebühren zu verdienen, wenn so viele ihrer Songs raubkopiert und kostenlos gehört werden. Musikpiraterie wirkt sich auch auf fortschritte aus – Plattenfirmen zahlen kleinere Vorschüsse an ihre großen Acts, wissen, dass der Verkauf des neuen Albums eines Künstlers aufgrund des illegalen Herunterladens weniger Umsatz generieren wird. Die Movshare Group bietet unzählige nicht autorisierte Kopien von Filmen, Spielen, Musik, Audio, Büchern, Software und Sportveranstaltungen. Musikpiraterie stieg um 14,7%, sagte es, mit dem Vereinigten Königreich auf Platz 10 in der Welt für den Zugriff auf illegale Websites. In dem Bericht heißt es, dass Stream-Ripping eine ernsthafte Bedrohung für Musiker, Plattenlabels und digitale Musikbereitstellungsmodelle darstellt. Trotz rechtlicher Schritte gegen die Website, die Website hält eine hohe Alexa Bewertung in vielen Ländern. “Es ist jetzt einfacher, Musik zu streamen, als sie zu rauben”, sagte ein Umfrageteilnehmer.

Die meisten Peer-to-Peer (P2P)-Software (siehe Beispiele unten) verfügt über Dateifreigabefunktionen, die standardmäßig aktiviert sind, um alle Song- oder Filmdateien auf Ihrem Computer anderen zum Download zur Verfügung zu stellen. In der Tat verteilen Sie urheberrechtlich geschütztes Material, ohne es zu wissen. Wissen Sie, welche Software Sie auf Ihrem Computer haben und wie sie funktioniert. Deaktivieren Sie alle Dateifreigabeoptionen. Audiogalaxy wurde 1998 ins Leben gerufen (und war damit vor Napster) einer der ältesten Dienste für den Austausch von Musik. Es entwickelte sich von einem Index von FTP-Sites, die Musik gehostet haben, zu einem exzellenten Sharing-Service mit einem skurrilen Workflow.

Categories: Uncategorized

Comments are closed.